Zur Zeit * 24.10.2018 * energy wave

~ Gedanken zur Zeitqualität ~

Bildquelle: Pixabay

Formen im Wandel

Vollmond im Zeichen STIER   |  24. 10. 2018

Nach Wochen der herbstlichen Milde erleben wir draußen jetzt die andere Seite: das Wilde. Ein heftiger Sturm weht uns ins Haus hinein. Das Goldene der letzten Tage verlagert sich ins Innere. Der Übergang ist fließend, aber bei näherer Betrachtung deutlich: Seit Wochen verschieben sich große Themen. Wir werden geschoben und schieben zugleich. Herzensangelegenheiten verändern sich. Neues-Altes wird wichtig, nichtig oder entpuppt sich als richtig. Mit dem Vollmond im Zeichen Stier liegt eine ganze Palette am Tisch. Was ruft dich? Was nimmst du mit? Was trägt dich?

Der Herbst ist immer eine besondere Jahreszeit. Selten aber ist der Übergang von einer Phase in eine andere so deutlich sichtbar. Zwischen dem sonnigen Frühherbst und dem feuchten Spätherbst tut sich gerade eine eigene Zeitqualität auf. Zwei Dimensionen berühren einander. Diesmal liegt Allerheiligen genau in der Mitte zwischen dem Vollmond im Zeichen Stier (24.10.) und dem Neumond im Skorpion (7.11.). Am heutigen Tag stehen wir also am Beginn der mystischen „Schwellenzeit“, mit der in diesem Jahr tatsächlich eine zusätzliche Ebene mitschwingt.

Genau vor einem Jahr, im Herbst 2017 war es, als die Nachricht zu mir kam, dass wir im Oktober 2018 einen kritischen Punkt erreichen würden. Unterschiedlich gewachsene Frequenzfelder würden sich voneinander abkoppeln. Eine Trennung sozusagen. Die einen würden mitgehen. Die anderen nicht. So die Information von damals. Ziel war es also, im Laufe der letzten Monate an der Anhebung des kollektiven Bewusstseins mitzuwirken, so dass möglichst viele die nächsten Schritte mitgehen würden.

Auch wenn ich diese Information zum ersten Mal hier in aller Deutlichkeit schriftlich mitteile, so hat sich diese Nachricht in den letzten Monaten auf anderen Kanälen verbreitet, sei es im Rahmen einiger Events (u.a. im Zuge des Jahresseminars 2018), in Gesprächen oder rein telepathisch.
Nun sind wir zwar noch nicht am Jahresende, aber an dem Punkt, wo sich diese unsichtbare Trennlinie langsam abzuzeichnen beginnt. Viele nehmen es bereits intuitiv wahr. Wenn auch die Themen im Alltag noch nichts oder wenig davon spiegeln, so geschieht gerade ein Schritt vorwärts, bei dem aber nicht alle automatisch mitziehen müssen. An dieser Schwelle erhalten die Themen des Stier-Vollmondes nochmal ein anderes Gewicht.

Mit dem Vollmond im Zeichen Stier ist die Achse Körper (Form, Werden) und Auflösung (Transformation, Sterben) aktiviert. Auf der einen Seite pulsieren die Fragen:
Was ist in diesem Jahr gewachsen? Welche Dinge oder Projekte sind uns gut gelungen? Welche Samen sind trotz aller Widerstände dann doch zu Früchten herangereift? Vermutlich sind in diesem Jahr auch Samen aufgegangen, die du schon viel früher gesetzt hast. Solche Samen, an die du gar nicht mehr geglaubt hast. Genau diese Bereiche rücken nun ins Bewusstsein hoch und tragen uns weiter.

Auch wenn die Erntedankfeste bereits hinter uns liegen, löst der Moment der Erkenntnis dessen, was uns als Schöpferwesen in diesem Jahr geglückt ist, einen Impuls der Dankbarkeit aus. Du spürst es, wenn du diese Zeilen liest.
Bevor wir nun neuerdings die Essenzen aus den Früchten freilegen, bevor wir über Schwelle gehen, scanne dieses Bild.

Bildquelle: Pixabay

Es zählt nicht nur das, was sich im Korb manifestiert hat, die Früchte schwingen in einem Gesamtfeld, dessen Frequenzen, sich zunehmend verändern. Der Vollmond in Verbindung mit Uranos erlaubt einen ungewöhnlich anderen Blick: Fokussiere für ein paar Sekunden das weiße Licht. Erinnere dich an dieses Kraftfeld, das alle Formen durchdringt.

Wir sind es gewohnt, nur das Feststoffliche wahrzunehmen und blenden die anderen Frequenzen automatisch aus. Aber gerade jetzt in diesen Schwellentagen um Allerheiligen sind die feineren Sensorien im Bewusstsein aktiv. Mit solchen Wirkbildern kann man sich an das größere Energiefeld wieder automatisch anbinden. Wir schwingen in einem „Lichtfeld“. Das heißt, diese „Energien“ vibrieren in unseren Zellen. Es kann sich mit diesen Vollmond-Wellen etwas intensiver anspüren.

Was hat sich bei dir in diesem Jahr verdichtet? Was hat sich durchlichtet?
Mit Blick auf den anderen Pol richtet sich der Fokus auf die Prozesse der Wandlung und Auflösung. Wir haben in diesen Tagen nicht nur die Sonne im Zeichen Skorpion, da  auch die rückläufige Venus im Skorpion-Feld mitschwingt, kommen mitunter erneut Themen aus der Vergangenheit hoch. Dabei verweist die Venus in erster Linie auf die Bereiche Partnerschaft und Liebe. Ja, immer noch! Immer noch mit der Koppelung an Menschen und Ereignisse aus vergangenen Jahren. Wer in alte Gefühle eintaucht, kann rückwirkend Verletzungen auflösen. Wir gehen auch hier über eine Schwelle der Heilung. Und das braucht Zeit. Mitunter können die Begegnungen in der Schwellenzeit auch magische Dimensionen annehmen, unsere Partner und Verbündeten berühren uns immer auch (oder vor allem) im Energiefeld.

Ein besonderes Datum ist in dieser Hinsicht, der 26.10. An diesem Tag erreicht die Venus ihren erdnächsten Punkt. Sie befindet sich dann nur 41 Millionen Kilometer von der Erde entfernt. (Im Vergleich zum erdfernsten Punkt am 9.1.2018. Da betrug die Distanz zur Erde: 256 Mio km). Zwar können wir die Venus zur Zeit nicht am Himmel sehen, aber für die Hochsensiblen mag die Venus in diesen Tagen auf andere Weise sichtbar sein. Die Schwingung kann sich auch als eine neue Intensität des leidenschaftlichen Bewusstseins einspielen. Wofür brenne ich aus Liebe?
Vor allem Partnerschaften, in denen bisher eine zerstörerische Qualität gewirkt hat, könnten die Energien in diesen Tagen auf höheren Ebenen transformieren.

Das Besondere ist, dass am gleichen Tag (26.10.) im Maya-Kalender ein neues Tageszählrad von 260 Tagen beginnt. Wir haben also am 25. und am 26. Oktober jeweils einen Portal-Tag mit speziell transzendenten Qualitäten. „Planetare Begrenzungen können überschritten werden und telepathische Resonanzen verbinden Dich mit den höheren Dimensionen..“ (Johann Kössner).

Mit anderen Worten: Der „Übergang“ ist in diesen Wochen nicht nur ein meteorologisches Phänomen, sondern eine reale Erfahrung in dem Sinn, dass WIR es selbst sind, die diese Schritte vollziehen.

Zu diesem Thema sei ein letztes Mal auf das Oktober-Angebot hingewiesen. Da das Thema immer noch so aktuell ist, gibt es die Partnerhoroskope noch bis 30.10. im Angebot. Das gesamte Sortiment der Texthoroskope umfasst ganz unterschiedliche Themen (Persönlichkeit, Wohnen, Finanzen, Kinder; Mondhoroskope…), so auch bereits die individuellen Jahresaspekte von 2019. Alles dazu hier => Texthoroskope

Dass wir mit den Themen dieses Herbstes bereits im Anlauf auf das neue Jahr sind, wurde zwar noch nicht erwähnt, aber es schwingt auf den Zeilen mit. Mehr noch als bisher sind wir im Energiejahr 2019 gerufen, unsere Eigenschwingung in der Materie zu halten und die Antennen über die sichtbaren Grenzen hinaus zu erweitern. Wir schaffen ein Netzwerk, das uns über die kommenden Jahre auf telepathischem Weg verbindet und mit Information versorgt. Wir bauen also unsere Ressourcen aus. In diesem Sinn wird 2019 ein Jahr mit neuen Möglichkeiten, das mich auch zur Arbeit mit euch allen gerufen und zu diesem Buch inspiriert hat.

2019 – Jahr der neuen Möglichkeiten

Bildquelle: Verlag Piunktgenau

Es ist soweit!!
Ab Dezember 2018 wird das besagte „Buch-Baby“ in Form eines Energetischen Jahresbegleiters 2019 in einer limitierten Auflage erhältlich sein. Dieser Jahresbegleiter informiert über große und kleine Zeitwellen, gibt Auskunft über besondere Tagesqualitäten und bereichert mit Anregungen, Inspirationen und wertvollen Hinweisen. Gleichzeitig ist es ein Wirkbuch, das mit dir energetisch arbeitet, sobald du dich auf die Lektüre einlässt.

Vorbestellungen zum Einführungspreis sind bereits jetzt möglich. => Verlag Punktgenau

Wer meinen persönlichen Blick für einen längeren Zeitraum wünscht, hat zum letzten Mal in diesem Jahr ab 22.11. eine Möglichkeit dazu im Rahmen einer exklusiven, mehrtägigen energetischen Begleitung.  => Cloud Walking

Ihr Lieben, damit liegen die Früchte nun alle auf dem Tisch. „Bitte zugreifen!“ lautet das  Motto. Bevor sich die Herbstwellen in den mystischen November-Nebeln auflösen, wünschen wir euch magische Begegnungen und sinnliche Bewegungen.

Remember: Life is not what it seems, you know.
Always,
With LOVE from earth and above
Amadea | Falcamea | Lunaria

Aktuelle Angebote

Bildquelle: Pixabay

Astro-Angebot: Partner-Horoskope ab sofort vergünstigt zu € 30.- (statt 40.-). Für Bestellungen bis 30.10. => Texthoroskope
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
Persönlich: Einzelbegleitung für 21 Tage. Letzte Möglichkeit in diesem Jahr ab ab 22.11.  => Cloud Walking
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
Magnetisches: Stärkende Magnet-Produkte für Körper, Gesundheit, Alltag (Wasserbelebung, Tiere, Schmuck, Energetik)  noch bis Ende des Jahres => Shop
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
Newsletter: Wer über Aktuelles informiert werden mag, kann sich gern für den Newsletter anmelden => Kontakt / Newsletter
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
Vielen lieben Dank vor allem für eure finanziellen Wertschätzungs-Beiträge, die mich immer wieder über PayPal erreichen. Email: amadea.linzer [at] gmx.at