Zur Zeit * 5.6.2013 *

Gedanken zur Zeitqualität

Nahe am Wasser

Einmal mehr wurde mir in den letzten Tagen bewusst, wie sehr das Wasser mit unseren Emotionen zusammenhängt. Obwohl ich persönlich von dramatischen Vorfällen dieses Hochwassers nicht betroffen bin, rinnen mir seit ein paar Tagen bei belanglosen Kleinigkeiten die Tränen runter.
Ich weine, wenn liebe Leute anrufen, wenn ich spezielle Stimmen im Radio höre, wenn ich lang nicht mehr gesehenen Menschen wieder begegne oder mich von ihnen verabschiede, wenn ich alte Fotos betrachte (dann sowieso)… ja selbst bei Luna Yoga-Übungen sind mir gestern Tränen gekommen. Das ist offenbar alles ein Teil dieser großen Energie-Welle, die uns auch am Festland flutet.

Hinzu kommt, dass ich kaum mehr ein Essen vertrage. Auch das ist neu. Nach ein paar Bissen sagt mein Magen „stopp“ und gibt mir ein Zeichen, als wäre er bereits massig gefüllt. Aber womit? Es können wohl nur die Gefühle sein, denn alles andere hat hier momentan keinen Platz.

Im Facebook hat sich im Anschluss an diesen Eintrag ein interessantes Gespräch über das Thema Nahrung bzw. Nicht-Nahrung oder auch „Licht-Nahrung“ ergeben. Ich erwähne es hier an dieser Stelle, weil ich weiß, dass dieses Thema gerade über weite Strecken von vielen erfahren wird. Vielleicht geht es dir ja gerade ähnlich.

We are all ONE. Es spürt sich ganz so an. Auf allen Ebenen.
In Verbundenheit,
Amadea & das Team

– – – – – – –
Auch während der Umbauphase gibt es die Astro-Textanalysen | Mondhoroskope | Themen des Lebensjahres | Partnerhoroskope | € 35.- | Info & Bestellung
– – – – – – –
Wenn diese Website für dich einen Mehrwert hat, freuen wir uns alle: Lunaria, Amadea und alle, die über diese Seite weiterhin gerne verbunden sind. Mein, dein, unser aller DANK!




Beitrag teilen