Zur Zeit * 18.12.2017 * energy wave

~ Gedanken zur Zeitqualität ~

Bildquelle: Pixabay

* * * Galaktischer Neumond * * *

Neumond im Zeichen SCHÜTZE  I  18. 12. 2017

Und nun ist es so weit: Der lange Weg in die Tiefe der Dunkelheit hat sich ausgezahlt. Die inneren Reinigungskräfte haben ihre Arbeit getan. Die letzten Nächte waren lang, intensiv und wichtig. Es war kein Zufall, dass viele von uns dem Bedürfnis nach Ruhe und Rückzug gefolgt sind. Denn mit dem heutigen Neumond wird nicht bloß ein lunarer Impuls ausgelöst. Da ist mehr. Vieel mehr…

In diesen Stunden bewegen sich Sonne und Mond im Gradbereich des Galaktischen Zentrums. Damit erreichen uns Supra-Impulse aus den Quellbereichen des übergeordneten Bewusstseins. Seit mehreren Tagen schon empfangen wir be-deut-same Samen. Sie wirken wie die Vorboten einer neuen Ära, deren Übergangsphase mit dem 17.12. angesetzt wird, mit dem Neumond am 18.12. eine besondere Schubkraft erhält und um den 20./21.12. einen Neustart für die kommenden Jahre bis 2020 auslöst. Entscheidende Jahre.

Es liegt an uns, diese Fülle an kosmischen Impulsen als besondere Kräfte, überzeitliche Visionen und spirituelle Ein-Gaben WAHR zu nehmen. Der Fokus ist im Inneren. Im Außen mag es in diesen Tagen vor Ablenkungen nur so wimmeln. Aber wer in diesen Tagen seine Energie im polaren Feld verausgabt, wird nicht viel von diesem kosmischen Zauber mitbekommen. Lasst euch also nicht ablenken. Im Gegenteil, nutzt diese enorme Zeitkraft und atmet über alle dualen Pole hinweg, was auch immer im Fernsehen gerade gespielt wird. Erinnere dich: Der GEIST ist großzügig und unendlich weit. Sei du es auch!

Perfektes Timing
Wie oft war im Laufe der letzten Monate die Rede davon, dass sich nun die Zeitschleifen auflösen würden. Wie oft waren wir gefordert altes Energie-Gut sowohl geistig als auch materiell zu reinigen und zu entsorgen. Als Anfang Dezember mit dem rückläufigen Merkur nochmal eine Art energetische „Rückruf-Aktion“ gestartet hatte, war klar, dass die jährlich stattfindende lineare Beschleunigung des Noch-weiter-höher-schneller in diesem Jahr ausfällt. Stattdessen setzte eine Bremsung ein. Die Energien wurden nicht nur verlangsamt, auch in weniger wichtigen Bereichen ganz heruntergefahren. Zugleich waren Zeitfenster in die Vergangenheit so stark geöffnet, dass Begegnungen mit Menschen aus früheren Lebensabschnitten stattfinden konnten.
All das diente der Erfahrung, dass wir aus der Vielzahl an möglichen Manifestationen, nun auch tatsächlich die Zeitebene wählen können, wo wir wirken. Sehr, sehr heilsam!
Bisher waren die Erfahrungen auf diesem Gebiet immer noch kleine Häppchen ähnlich einer Vorspeise. Mittlerweile haben wir das Entrée der letzten Jahre abgeschlossen. Nun kommt das Hauptmenü.

Mit dem heutigen Neumond geht ein galaktischer Impuls einher, der einen massiven Energie- und Schichtwechsel für die kommenden Jahre auslöst. Diejenigen, die bereits aus den Zeitschienen ausgestiegen sind, haben vielleicht in den letzten Jahren eine Perspektivenlosigkeit wahr genommen. Es lag daran, dass wir unsere Jobs einerseits erledigt hatten und zugleich erkannt haben, dass anderes hier in der Materie nie erledigt werden könnte. Warum? Weil die Zeit dafür abgelaufen war.
Seit 2008 ist Pluto im Zeichen Steinbock und löste in den letzten Jahren einen Zusammenbruch der Grundfesten aus. Die Werte, an die „wir“ (die Jugend der 70/80/90-Jahre) geglaubt haben und die Institutionen, in denen wir aufgewachsen sind, gibt es nicht mehr. Sie sind im wahrsten Sinne des Worten „ein-gegangen“. Neues wird sehnsüchtig erwartet.

Nun dauert auch diese Phase schon eine ganze Weile. Und dennoch gibt es immer Wendepunkte mit so einer Intensität, dass im Kollektiv punktgenau Themen und Schichten in Bewegung kommen. Am deutlichsten wird der Energiewechsel auf der politischen Bühne sichtbar. Die am Vormittag des 18.12. in Wien stattfindende Angelobung der neuen Bundesregierung spiegelt diese Zeitqualität des energetisch hochgeladenen Schichtwechsels perfekt. Galaktischer Neumond. Oh große Göttin. Was kommt da auf uns zu?

© dvarg | Fotolia.com

Am 20.12. wechselt Saturn ins Zeichen Steinbock. Kühle Zeiten brechen an! Die Jahre, die vor uns liegen, stehen unter den Vorzeichen der Klarheit, Wahrhaftigkeit, Strukturierung bis hin zu einer neuen „Ordnung“, begleitet von der Qualität der Reduktion auf das Wesentliche. All das mag bei den historisch sensiblen Zeitgenossen bedrohliche Assoziationen auslösen. Dabei ist eines zu erwähnen. Mit Saturn im Zeichen Steinbock spielt immer auch ein einzigartiger Auftrag zur Übernahme an Verantwortung mit. Die Ära des hedonistischen Machtmissbrauchs ist vorbei. Das, was wir tun, hat unmittelbare Konsequenzen. Vertuschungen sind nicht mehr möglich. Im Gegenteil. All jene, die JETZT in politische Ämter gerufen werden, dienen entweder der Beschleunigung eines kollektiven Aufwachprozesses oder Wirken unmittelbar am Aufbau neuer Zukunftsmodelle mit. Unter dem Einfluss Saturns herrscht hier eine gewisse Seriosität, um nicht zu sagen Humorlosigkeit. Zeit wird zu einem kostbaren Gut. Wir verschwenden sie nicht mehr. Wer sich selbst erkannt hat, handelt effektiv. Und dabei haben wir es immer noch mit einer beträchtlich großen Masse an Schläfern zu tun. Sie wollen geweckt werden. Aber wie nur, wie?

Tatsache ist, dass wir nun am Beginn einer Ära stehen, in der wir gefordert sind, sehr achtsam und bewusst mit den Ressourcen umzugehen. Die Jahre des Übens und Ausprobierens sind vorbei. Worin liegt deine Meisterkraft?

Wer jetzt gerufen wird, wird gebraucht. Das Schöne daran: wir haben auch die Kraft dazu, sonst wären wir längst nicht mehr da.

Mit dem Eintritt von Saturn ins Zeichen Steinbock haben wir auch einen gewisse Reife-Grad erreicht. Die äußeren Status-Symbole verlieren ihre Faszination. Stattdessen bekommt die Geisteskraft einen höheren Stellenwert. Dieser Wertewandel, an den viele schon nicht mehr geglaubt haben, ist in der Zeitqualität der kommenden Jahre eingeschrieben. All die geistig-energetischen Heilmethoden waren nicht für den Hugo. Nein, liebe Zunft der Energetiker. Unsere Zeit kommt jetzt erst.

Zugleich hat diese zielgerichtete Fokussierung auf das Wahrhaftige eine starke Manifestationskraft zur Folge. Viele Empfänger werden ja nur dann aktiv, wenn der Hut brennt, wenn es diesen bestimmten inneren Druck gibt, dem man nicht mehr ausweichen kann. Wer kennt das nicht? Und die Hüte mögen nun Feuer fangen! Bestenfalls ist es das Feuer der Begeisterung – womit wir wieder beim astrologischen Zeichen Schütze wären. Ja, Mutti wir kommen.

© Maksim Pasko | Fotolia.com

Mit diesem heutigen Tag (18.12.) sind wir über das Informationsfeld der Tageszahlen direkt mit dem Jahr 2018 verbunden. Im Grunde sind diese galaktischen Impulse bereits die Vorboten des Neuen Jahres, das kosmisch mit der Wintersonnenwende am 21.12. beginnt. An diesem Tag haben wir heuer eine Konjunktion, also eine Verbindung von Saturn (Schatten) und der Sonne (Licht). Es ist eine Zeitqualität, die zu bedächtiger Ruhe einlädt. Es ist die sprichwörtliche STILLE, aus der sich etwas Neues generiert. Vielleicht erleben manche diesen Tag trotz des Weihnachtsgewimmels in einer Art wissender Bewegungslosigkeit. Wenn das so ist, dann keine Panik. Je kleiner unsere Schritte auf der materiell-körperlichen Ebene werden, umso stärker kann sich unser Bewusstseinsfeld ausdehnen. Und am 21.12. dürfen wir mit Fug und Recht behaupten, Träger einer außergewöhnlichen Frequenz zu sein. Wenn Licht und Schatten sich vereinen, um etwas Neues aus sich heraus entstehen zu lassen, dann ist es die Stunde der Geburt eines neuen Energie- und Bewusstseinsfeldes. Diese Impulse werden dann vor allem ab 2. Jänner 2018 spürbar sein, wenn Uranos wieder direkt läuft. Wir können davon ausgehen, dass alle Technologien, die bisher zurückgehalten wurden, ab Jänner 2018 grünes Licht haben. Und damit kommt tatsächlich eine neue Ära in Bewegung! Von wegen „ET nach Hause telefonieren“. Oder mit Falco-Himself gesagt „Die Zukunft holt uns heute ein“…. das heißt spätestens ab dem Jahr 2018. Dann aber saftig.

Mit diesem Neumond eilt der Geist dem Licht sozusagen voraus. Wir mögen diese Wellen als undefinierbare Ströme an energetischer Ladung wahrnehmen. Ein inneres Aufwallen, das im Normalmodus bestenfalls zu grenzüberschreitenden Impulsen führt. Gut so! Für das Neue Jahr sind wir damit bestens „informiert“.

© Leo Lintang | Fotolia.com

Aus diesem Grund wird es am 6.1. 2018 in Wien ein „Mediales Seminar“ zur Jahresenergie 2018 geben. Neben der persönlichen Vor-Schau geht es unter anderem auch darum, uns gegenseitig in unserer inkarnierten geistigen Präsenz wahrzunehmen. Wir nehmen nicht nur Einblick in das noch nicht manifestierte Jahresfeld, wir werden auch von anderen darin in unserem Sein gesehen. Darin liegt eine magische Kraft, die uns über das bisherige, stille Wirken hinausführt.
Weitere Details => Jahresenergie2018.

Ihr Lieben, mit diesen Zeilen endet nun auch dieses lange Posting. Es wollte ohne Kürzung veröffentlicht werden im Bewusstsein, dass es nur ganz wenige sind, die bis hier her mitlesen. Und wenn DU nun dazu gehörst, dann erreicht DICH auch mein, sein, UNSER Dank. Hier unten an dieser Stelle im Text ist es so wie um 4:00 Uhr Früh in einer Bar. Da sind nicht mehr viele Leute. Aber mit denen, die noch da sind, kann man reden. Und so geschieht es.

Die Kosmische Partitur will es so, dass ich am 1.1.2018 meinen 49. Geburtstag habe. Damit schließe ich mit diesem galaktischen Neumond 7 x 7 Erdenjahre ab. Ich bin also selbst momentan im Beenden, Wenden und Neubeginnen. Aus diesem Grund fallen die „Gedanken zur Zeitqualität“ am nächsten Vollmond (2.1.2018) aus. Ihr lest höchstwahrscheinlich wieder genau in einem Monat, nämlich zum Neumond im Zeichen Steinbock am 17.1.2018 von mir.

Bis dahin mögen euch alle Engeln begleiten, die ihr in euer Feld ruft: die Engeln der Erkenntnis und der Erneuerung, die Engeln der Familie und der Heilung sowie die Engeln des inneren Friedens und der heiligen Lebensfreude. All das mag für viele eine Selbstverständlichkeit, für andere ein großes Geschenk sein. Nehmt es. Nehmt es ganz und viel mehr davon… wie immer mit…

© Kanea | Fotolia.com

* *  BIG LOVE * * 
from earth & above

We wish you
Merry Christmas
and a highly vibrating, clear
NEW YEAR

still connected
Amadea | Falcamea | Lunaria

Weihnachts-Angebote

– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
Jahresaspekte 2018: Bis 21.12. sind die Jahreshoroskope für 2018 vergünstigt:
„Astrologische Aspekte 2018“ und „Geld & Finanzen 2018“. Jeweils statt € 45.- bestellbar für nur  € 35.-  | Info => Texthoroskope
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
Neujahrs-Angebot: Bis 10.01 gibt es das Angebot 3 Texthoroskope deiner Wahl für nur € 70.- zu erwerben. Ideal zum Verschenken!
Info & Bestellung  => Texthoroskope
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
Lunar-Horoskope beschreiben die persönlichen Themen von einem Mondgeburtstag zum nächsten. Bei Abo-Bestellungen gibt es bis 21.12. die „Astrologischen Aspekte 2018“ gratis dazu. => Lunar / Mondgeburtstag
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
Exklusiv:
Einzelbegleitung (20 Tage). Nächster Platz frei ab 20. Jänner 2018 | Bitte rechtzeitig anmelden. Plätze sind rasch vergeben  |  € 350.- | => Cloud Walking
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
Magnetische Geschenke: Stärkende Magnet-Produkte für Körper, Gesundheit, Alltag (Wasserbelebung, Körpermagnete… => Magnetix Wien  => Shop
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
PayPal: Amadea Susanne Linzer. Email: amadea.linzer [at] gmx.at

Für ALLES, was hier nicht genannt wurde, aber ebenso ankommt:
Vielen herzlichen Dank für alle eure Gaben: die geistigen, energetischen, manchmal auch finanziellen. Alles im Fließen. Im Ergießen. Genießen. Tausendmal MERCI CHÉRI.